×

HOW TO SHOP

1 Login or create new account.
2 Review your order.
3 Payment & FREE shipment

If you still have problems, please let us know, by sending an email to support@website.com . Thank you!

Wir sind erreichbar von

Mo-Fr: 9:00 - 18:00
Sa: 9:00 - 14:00

LOGIN-DATEN VERGESSEN?

California Dreams

02.05. - 19.05.2019 | 30.04. - 17.05.2020

Tag 1: Flug nach Las Vegas
Schon im Empfangsgebäude des Airports stehen die Spielautomaten und geben ihre unverwechselbaren Laute und Töne von sich. Nach kurzer Fahrt erreichen wir unser Hotel. Nach dem Frischmachen“ wird es sich kaum einer nehmen lassen, noch am gleichen Abend eine kleine Erkundungstour über den „Strip“ zu machen.

Tag 2: Bummeltag in Las Vegas
Heute haben wir einen Eingewöhnungstag in Las Vegas nach dem Motto: morgens shoppen, mittags gucken und abends feiern. Auf dem Strip gibt es tatsächlich tolle Einkaufsmöglichkeiten und Shopping Malls und man sollte natürlich weder die Fontänen vor dem Bellagio noch eine Gondelfahrt im Venetien verpassen.

Tag 3: Las Vegas - Lone Pine, ca. 370 km.
Um 9:00 Uhr übernehmen wir unsere Wunschbikes bei Eagle
Rider. Wir verlassen Las Vegas in westlicher Richtung und fahren ins Death Valley. Eine unwirklich anmutende Welt aus Steinen und Sand. Die Straße verläuft auf weiten Strecken unterhalb des Meeresspiegels. Eine Pause auf der Furnace Creek Ranch und ein Fotostopp an den Sanddünen und schon geht es wieder in die Berge. Am Nachmittag haben wir die letzte Bergkette erklommen und fahren hinunter ins grüne Tal von Lone Pine.

Tag 4: Lone Pine - Exeter, ca. 360 km
Auf dem US 395 fahren wir nach Süden vorbei am Red Rock
Canyon State Park. Wir umfahren die Sierra Nevada im Süden. Nach dem Lake Isabella reiht sich dann eine Motorradstrecke an die andere. Kurve um Kurve verliert sich der Mythos, dass es in den USA immer nur geradeaus geht. Unser Ziel ist Exeter am Fuß der Sierra Nevada.

Tag 5: Exeter – Coarsegold, ca. 330 km
Hauptziel ist heute der Sequoia National Park mit seinen Mammutbäumen. Sie sind bis zu 84 m hoch, bei einem Stammdurchmesser von 11m. Von der Zufahrt des Parks windet sich die Straße Kurve um Kurve in die Berge. Die Straßenränder sind oft noch schneebedeckt. Die Abfahrt, genau so spektakulär, bietet Ausblicke weit ins Central Valley von Kalifornien.

Tag 6: Coarsegold - Mariposa, ca. 230 km
Der Yosemite National Park zieht jährlich 3,5 Millionen Besucher an. Wir beginnen unsere Erkundung am Glacier Point, der in 2.200 Meter Höhe einen gigantischen Überblick bietet. Hunderte Meter hohe Wasserfälle und der berühmte Halfdome, ein 2.700 m hoher Granitfelsen, bieten ein unvergessliches Panorama. Wir fahren hinab ins Yosemite Valley, bevor wir flussabwärts dem Merced River Biegung für Biegung nach Westen folgen und schliesslich Mariposa erreichen.

Tag 7: Mariposa – San Francisco, ca. 280 km
Der 49er, eine der schönsten Motorradstraßen Kaliforniens liegt vor uns. In Coulterville legen wir einen kurzen Stopp ein. Tatsächlich sieht es hier aus, wie vor 150 Jahren. Keine Ghosttown, sondern ein Ort, in dem die Zeit einfach stehen geblieben ist. Hinter Chinese Camp beginnt der „Anflug“ auf San Francisco. Über die Bay-Bridge und Treasure Island finden wir unseren Weg in die Stadt. Cable Car und Fisherman’s Wharf warten schon.

Tag 8: San Francisco, Tag zur freien Verfügung
Was macht man, wenn man nur einen Tag in San Francisco zur Verfügung hat? Eine Fahrt mit dem Motorrad über die Golden Gate Bridge, eine Schleife durch Sausalito und hoch geht’s zum Aussichtspunkt weit über der Stadt. Zurück über die Lombardstreet und die Harleys werden im Hotel geparkt. Dann geht es weiter mit der Cable Car. Rauf und runter bis in die Market Street im Zentrum der Stadt. Nach kurzer Pause jetzt zu Fuß durch den Business District zur China Town, quer durch little Italy und hoch zum Coit Tower. Dessen Aussichtsplattform bietet einen sagenhaften Blick über die Bucht von San Francisco. Dann geht es hinunter zum Pier 39. Hier kennen wir uns ja seit gestern bestens aus.

Tag 9: San Francisco – San Simeon, ca. 350 km
Nach dem Frühstück verlassen wir San Francisco. Ein kurzes Stück durch den Berufsverkehr und schnell sind wir auf dem vielspurigen Freeway nach Süden. Vor Monterey erreichen wir dann auf einer der berühmtesten Strassen der Welt, den Highway Number ONE. Hinter Carmel geht es richtig los, Kurve folgt auf Kurve, es geht hoch und es geht runter. Dazwischen Brücken und Aussichtsplätze, die es erlauben die Schönheit dieses wilden Küstenstreifens aufzunehmen. Wenn man ganz viel Glück hat, sichtet man sogar einen Wal. Ähnlich ist es dann mit den Seelöwen und Seeelefanten bei San Simeon. Eindrucksvoll wie diese Tiere dort liegen und wie nahe man heran kann. Unser Ziel ist San Simeon direkt am Pazifik.

Tag 10: San Simeon – Los Angeles, ca. 350 km
Der erste Teil der Strecke verläuft im Landesinneren. Dann nehmen wir die Abfahrt nach Solvang. Solvang ist ein von dänischen Einwanderern gegründetes Dorf und die Traditionen werden hier noch hoch gehalten. Durch die Berge geht es dann wieder in Richtung Küste. In der Mittagspause gibt es auch Gelegenheit die Füße ins Wasser zu setzen. Aber der Pazifik ist nicht das Mittelmeer. Das Wasser ist saukalt und wer schwimmen möchte , sollte einen Surfanzug dabei haben. Weiter fahren wir durch Santa Barbara , Oxnard, Malibu nach Los Angeles. Danach geht es direkt hinein in die Megametropole Los Angeles zu unserem Hotel in West Hollywood.

Tag 11: Los Angeles – San Diego, ca. 250 km
San Diego ist eine der schönsten Städte in den USA. Direkt am Pacific die man auch sehr bequem von unserem Hotel aus grossteils erlaufen kann. Gaslamp Disrtict ist ein sehr interessanter Stadtteil von San Diego in dem wir mittendrin wohnen. Von hier aus sind es nur ein paar hundert Meter um an die herrliche Uferpromenade zu gelangen an der es unendlich viele sehr reizvolle Kneipen und Läden zum Essen und bummeln gibt. Am Ende deser Promenade ist der inzwischen zum schwimmenden Flugzeugträgermuseum umfunktionierte Flugzeugträger Midway festgemacht. Ein Besuch dieses stählernen voll ausgerüsteten Stahlmonsters lohnt sich auf alle Fälle! Danach noch schön essen und Leute beobachten an der Promenade. Es wird ein unvergesslicher Tag werden!

Tag 12: San Diego – Palm Springs, ca. 340 km
Heute steht eine sehr kurvenreiche Berg- und Talfahrt vorbei am berühmten Bikertreff „Hells Kitchen“ nach Palm Springs durch gebirgsähnliche Landschaft an. Eine verrückte Stadt mitten in der Wüste mit Golfplätzen und einer sehr schönen Einkaufsmall und tollen Bars. Im herrlichen Hotelpool können wir den Tag nochmals Revue passieren lassen, bevor wir uns zum Essen in die Mall begeben oder Pizza Party am Pool feiern!

Tag 13: Palm Springs – Lake Havasu City, ca. 330km
Wir verlassen Palm Springs in Richtung Norden und erklimmen über weite Kurven die vor uns liegende Hochfläche. Nach einer Stunde stehen wir im Joshua Tree Park mit seinen charakteristischen Pflanzen. Mittagspause machen wir in Twentynine Palms, einem heißen, trostlosen Wüstenkaff, bevor es durch die Mojave Wüste weitergeht nach Lake Havasu City. Hier steht die berühmte Themsebrücke, die in London ab- und hier wieder aufgebaut wurde.

Tag 14: Lake Havasu City – Williams, ca. 350 km
Nach ca. 40 km stossen wir auf die historische Route 66, der wir den Rest des Tages folgen werden. Wir kommen nach Oatman, einer alten Goldgräberstadt. Hier haben die Esel auf der Main Street noch Vorfahrt und es sieht wirklich aus, wie man sich den Wilden Westen vorstellt. Wir verlassen Oatman über den Sitgreaves Pass nach Kingman. Über Hackberry und Seligman kommen wir schliesslich nach Williams.

Tag 15: Williams – Kanab, ca. 390 km
Highlight des Tages ist der Grand Canyon, den wir nach einer Stunde Fahrt erreichen. Hier ist genügend Zeit zum sehen und staunen. Danach fahren wir zum Horseshoe-Bend des Coloradoriver, einem spektakulären Aussichtspunkt kurz vor Page. Über den Glen Canon Staudamm, der den Lake Powell zum zweitgrößten Stausee der USA macht, erreichen wir Kanab in Utah. Wer immer schon mal ein Büffelsteak probieren wollte, kommt heute im Rocking V-Cafe zum Zug.

Tag 16: Kanab – Las Vegas, ca. 330 km
Hinter Hurricane erreichen wir den Interstate I-15 nach Süden. Nach einer Fahrt durch die Berge geht es hinab in die Wüste. Bei Mesquite überqueren wir die Grenze nach Nevada und eine Stunde später liegt Las Vegas vor uns. Auch am Tag beeindruckend. Die Lichter von Las Vegas genießen wir dann am Abend, beim Besuch der Fremont Street in „Alt“-Las Vegas.

Tag 17: Rückflug Las Vegas - Frankfurt
Letzte Einkäufe auf dem Strip, denn Nachmittags geht es zum Flughafen zum Rückflug Richtung Frankfurt.

Tag 18:
Ankunft Frankfurt in Good Old Germany

Reiseleistungen enthalten:

  • Flug ab Deutschland
  • Transfer vom Flughafen zum Hotel
  • ALLE üBERNACHTUNGEN inkl. Hotelfees und Incidental-Fees
  • Mietmotorrad nach Wunsch (Harley Davidson) andere auf Anfrage ggf. Aufpreis
  • Transfer vom Hotel zur   Vermietstation Eaglerider
  • unbegrenzte Freimeilen
  • VIP VOLLKASKO VERSICHERUNG mit 1000$ Selbsthalt
  • Zusatzhaftpflichtversicherung 1.000.000,- € inkl. Selbstbehalt von VIP VOLLKASO VERSICHERUNG
  • Übernachtungen in Motels/Hotels der gehobenen Mittelklasse teilweise mit Frühstück
  • Eintritte in die Nationalparks
  • Begleitfahrzeug zum Gepäcktransport inkl. Fahrer
  • kühle alkoholfreie Getränke, während der Tour 9 - 17 Uhr
  • Begleitung und Führung der Tour durch 2 erfahrene deutsche Tourguides
  • Roadbook
  • komplette Organisation der Reise
  • Reisesicherungsschein
  • 1 Motorradguide
  • 1 Guide mit Begleitfahrzeug

Reiseleistungen nicht enthalten:

  • Buchung EZ Zimmer
  • Premium Eco / Business Class / First Class Flüge
  • Frühstück bei Hotels mit nur Übernachtung , kostet zwischen 8$ - 15$
  • Benzin ..auf Wunsch mit 200 Euro Pauschale buchbar
  • Eintrittspreise in Stateparks und Museen
  • Essen und alkoholische Getränke
  • persönliche Ausgaben
  • Datum:
    02.05. - 19.05.2019
    30.04. - 17.05.2020
  • Gesamtstrecke:
    ca. 4.500 km
  • Schwierigkeit:
    mittel
  • Tage:
    18 Flugplanabhängig

Preis:

2019

DZ: 5.550,- Euro
EZ: 6.450,- Euro
Sozius: 3.950,- Euro

2020

DZ: 5.650,- Euro
EZ: 6.550,- Euro
Sozius: 3.950,- Euro

OBEN
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen