×

HOW TO SHOP

1 Login or create new account.
2 Review your order.
3 Payment & FREE shipment

If you still have problems, please let us know, by sending an email to support@website.com . Thank you!

Wir sind erreichbar von

Mo-Fr: 9:00 - 18:00
Sa: 9:00 - 14:00

LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Classic Western

27.07. - 11.08.2019 | 27.06. - 12.07.2020

1. Tag: Flug nach Las Vegas
Transfer vom Flughafen ins Hotel, gemeinsamer Stadtbummel durch Las Vegas bei Nacht.

2. Tag: Las Vegas, Tag zur freien Verfügung
Shoppen im weltgrößten Outlet-Center oder auf dem kilometerlangen Strip. Ein Besuch im Hofbräuhaus oder beim Harley-Dealer, bummeln auf dem Strip oder einfach relaxen am Pool. Heute darf jeder machen, was er möchte, bis wir uns um 19.00 Uhr an der Rezeption treffen. Auf dem Programm steht der gemeinsame Ausflug nach Alt-Las Vegas, in die Fremont Street. Dort erwartet uns eine einmalige Lichter-Show, Live-Music und Dinge, die Mann und Frau nicht so schnell vergessen werden.

3. Tag: Las Vegas – Lone Pine, ca. 370 km
Wir übernehmen bei Eagle Rider unsere Wunsch-Harleys und cruisen Richtung Death Valley. Dies könnte der heißeste Tag der Tour werden. Wir durchqueren das Death Valley. Zabriskie-Point, Furnace Creek und die Sand-Dünen bei Stovepipe Wells. Teilweise fahren wir unterhalb der Meereshöhe. Über einen sehr kurvenreichen Pass erreichen wir Panamint Valley, das zweite Tal des Nationalparks und schließlich unser Tagesziel Lone Pine.

4. Tag: Lone Pine – Mariposa, ca. 380 km
Einen kurzen Abstecher machen wir zum Mono Lake, bevor wir bei Lee Vining die Tioga-Pass-Road nehmen, die uns auf 3000 Meter Höhe bringt. Wir sind im Yosemite National Park. Gigantische Granitfelsen inmitten der grünen Wälder und strahlend blauen Seen. Kein Wunder, dass dieser Park zu den beliebtesten in den USA zählt. Die kurvenreiche Straße am Ufer des Merced River entlang in einem tief eingeschnitten Tal bringt uns schließlich nach Mariposa.

5. Tag: Mariposa – San Francisco, 280 km
Der 49er, eine der schönsten Motorradstraßen Kaliforniens liegt vor uns. In Coulterville legen wir einen kurzen Stopp ein. Tatsächlich sieht es hier aus, wie vor 150 Jahren. Keine Ghosttown, sondern ein Ort, in dem die Zeit einfach stehen geblieben ist. Hinter Chinese Camp beginnt der „Anflug“ auf San Francisco. Über die Bay-Bridge und Treasure Island finden wir unseren Weg in die Stadt. Cable Car und Fisherman’s Wharf warten schon.

6.Tag: San Francisco
Natürlich fahren wir alle gemeinsam mit dem Motorrad über die Golden Gate Bridge und zurück über die Crockest-Lombard-Street ins Hotel. Danach erkunden wir San Francisco zu Fuß. Down Town, China Town, Little Italy. Der Coit Tower und schließlich die Embarcadero liegen auf unserem Weg, der von den
Hügeln aus immer wieder geniale Ausblicke bietet. Mit der Straßenbahn geht es dann zurück ins Hotel.

7.Tag: San Francisco – San Simeon, ca. 390 km
Absolutes Highlight ist heute der Pacific-Coast-Highway, auch Highway No.1 genannt. Ab Carmel windet er sich an der zerklüfteten, teilweise steilen Küste entlang und erlaubt atemberaubende Ausblicke auf Brandung und Meer. Bei San Simeon besuchen wir die Seeelefanten-Kolonie, bevor wir unser Tagesziel San Simeon direkt am Pazifik erreichen.
8.Tag: San Simeon – Los Angeles, ca. 400 km
Erster Anfahrpunkt ist heute der Ort Solvang, ein dänisches Dorf mitten in Kalifornien. Über die Berge geht es zurück in Richtung Küste, die wir bei Santa Barbara erreichen. Weiter geht es entlang der Küste über Malibu nach Santa Monica bis zu unserem Hotel in Los Angeles.

9.Tag: Los Angeles – Palm Springs, ca. 190 km
Auf dem 8-spurigen San Diego Freeway geht’s heute nach Süden. Nach einer Stunde verlassen wir den Interstate und fahren westlich in die Berge. Über Hells Kitchen, einem weithin bekannten Bikertreff, den Lake Elsinore und durch die San Bernardino Mountains erreichen wir Palm Springs. Das Vorurteil, dass es in den USA immer nur geradeaus geht, sollte sich ab heute erledigt haben.

10. Tag: Palm Springs – Havasu City, ca. 320 km
Auf einer langen Geraden mitten durch einen riesigen Windpark verlassen wir Palm Springs in Richtung Joshua Tree Park. Nach einer Stunde stehen wir im Joshua Tree Park mit seinen charakteristischen Pflanzen und Felsformationen. Mittagspause machen wir in Twentynine Palms, einem heißen, trostlosen Wüstenkaff, bevor es 120 km durch die Mojave Wüste weitergeht nach Lake Havasu City. Hier steht die berühmte Themsebrücke, die in London ab- und hier wieder aufgebaut wurde.

11. Tag: Lake Havasu City – Williams, ca. 350 km
15 km nach Havasu City folgen wir einem der schönsten Teilstücke der Route 66 nach Oatman. Eine historische Goldgräbersiedlung, wo scheinbar die Zeit stehen geblieben ist. Es gibt mehr wilde Esel auf der Fahrbahn als andere Fahrzeuge und die haben hier natürlich Vorfahrt! Nach dem Besuch einer sehr kleinen, aber sehr interessanten und wertvollen privaten Harley-Sammlung fahren wir vorbei an einer wieder aktivierten Silbermine über den Sitgreaves Pass nach Kingman = Heart of Route 66. Hackberry mit seinem General Store, Seligman mit dem Barbier Angel Degadillo und Lilo’s Cafe sind unsere weiteren Zwischenstationen auf der Route 66.mit Endstation Williams, einem Städtchen im original Wildwest-Stil mit der Möglichkeit zu flanieren und gut zu essen.

12. Tag: Willimas - Kayenta, 370 km
Heute starten wir nach Absprache etwas früher und sind nach ungefähr einer Stunde am Grand Canyon. Wer möchte kann hier zu einem Helicopter-Rundflug starten. Auf der Weiterfahrt stoppen wir an mehreren Aussichtspunkten, von denen aus man dieses Naturwunder ausgiebig betrachten kann. Weiter geht es über Cameron, einem alten Indianer-Handelsposten, vorbei an Tuba City nach Kayenta zur Marlboro Kulisse - mit „WOW-Ausblick“ ins Monument Valley. Nach einer ausgiebigen Fotopause fahren wir zurück in unser Hotel in Kayenta.

13. Tag: Kayenta - Kanab, ca. 380 km
Heute starten wir nach gemeinsamer Absprache schon um 8 Uhr, denn wir müssen nach ca. 180 km an unserem nächsten „WOW-Erlebnis“, dem Antelope Canyon (optional wenn weniger als max. 2 Std Wartezeit!) sein! Eindrücke die mit Worten nicht zu beschreiben sind!! Die Speicherkarte im Foto wird glühen!! Anschließend nach einer kurzen Fahrt wandern wir zum Horseshoe-Bend mit einem gigantischen Ausblick auf den Colorado River. Je nach vorhandener Zeit fahren wir den südlichen Bogen über die Navajo Bridge die den den Colorado River überspannt oder den nördlichen Bogen über den Glen Canyon Staudamm um unser Tagesziel Kanab zu erreichen. Wir sind jetzt in Utah. Zeitverschiebung + 1 Std!!

14. Tag: Kanab - Las Vegas, ca. 330 km
Der Zion National Park zeigt uns heute wieder völlig andere als die bisher gesehenen Gesteinsformationen. Spektakulär ist auch die Abfahrt ins Tal über unzählige Kehren und durch einen unbeleuchteten mehrere Kilometer langen Tunnel. Über Hurrican erreichen wir den Interstate I-15, der uns nach Las Vegas bringt. Hier ist noch genügend Zeit für einen Besuch auf dem „Strip“ und in den zahlreichen Casinos. Schlafen können wir morgen.

15. Tag:
Rückflug z.b. mit Swiss nach Zürich / Weiterflug nach Frankfurt.

16. Tag:
Ankunft Frankfurt

Reiseleistungen enthalten:

  • Flug ab Deutschland
  • Transfer vom Flughafen zum Hotel
  • ALLE üBERNACHTUNGEN inkl. Hotelfees und Incidental-Fees
  • Mietmotorrad nach Wunsch (Harley Davidson) andere auf Anfrage ggf. Aufpreis
  • Transfer vom Hotel zur   Vermietstation Eaglerider
  • unbegrenzte Freimeilen
  • VIP VOLLKASKO VERSICHERUNG mit 1000$ Selbsthalt
  • Zusatzhaftpflichtversicherung 1.000.000,- € inkl. Selbstbehalt von VIP VOLLKASO VERSICHERUNG
  • Übernachtungen in Motels/Hotels der gehobenen Mittelklasse teilweise mit Frühstück
  • Eintritte in die Nationalparks
  • Begleitfahrzeug zum Gepäcktransport inkl. Fahrer
  • kühle alkoholfreie Getränke, während der Tour 9 - 17 Uhr
  • Begleitung und Führung der Tour durch 2 erfahrene deutsche Tourguides
  • Roadbook
  • komplette Organisation der Reise
  • Reisesicherungsschein
  • 1 Motorradguide
  • 1 Guide mit Begleitfahrzeug

Reiseleistungen nicht enthalten:

  • Buchung EZ Zimmer
  • Premium Eco / Business Class / First Class Flüge
  • Frühstück bei Hotels mit nur Übernachtung , kostet zwischen 8$ - 15$
  • Benzin ..auf Wunsch mit 200 Euro Pauschale buchbar
  • Eintrittspreise in Stateparks und Museen
  • Essen und alkoholische Getränke
  • persönliche Ausgaben
  • Datum:
    27.07. - 11.08.2019
    27.06. - 12.07.2020
  • Gesamtstrecke:
    4.300 km
  • Schwierigkeit:
    mittel
  • Tage:
    16 Flugplanabhängig

Preis:

2019

DZ: 5.550,- Euro
EZ: 6.450,- Euro
Sozius: 3.950,- Euro

2020

DZ: 5.650,- Euro
EZ: 6.550,- Euro
Sozius: 3.950,- Euro

OBEN
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen